spargeln

voll easy – aufgeschrieben wird es trotzdem ..

1) spargel schälen (von der spitze zum ende) und für ca. 20 min in kochendes wasser legen, welches kräftig gezuckert, gesalzen und mit zitrone beträufelt wird

→ wer's mag, macht noch ein bisschen margarine rein, dann kocht's auch nicht über

→ der spargel ist fertig, wenn er sich auf der gabel biegt

→ in der viecherküche gibt's pellkartoffeln zum spargel, die auch noch irgendwann aufgesetzt werden müssen

2) spargelschälreste werden in einem extratopf ausgekocht und das daraus entstehende spargelwasser wird dann für eine spargelsuppe bzw. für die soße verwendet

3) soße (vegane + glutenfreie variante – menge für vier soßenkinder):

  • 3 EL margarine im topf flüssig werden lassen
  • 3 EL kichererbsenmehl dazugeben und verrühren
  • nach und nach spargelwasser dazugeben
  • würzen mit: salz, zucker, zitrone, muskat
  • "geschmacksverstärker": estragon, senf und hefeflocken

→ mit WENIGER spargelwasser wird das eine feine soße

→ mit VIEL spargelwasser (spargelstückchen und kartoffeln) wird das eine gute spargelsuppe, die ich noch mit weißwein und evtl. worcestersoße verfeinern würde – aber das ist geschmackssache ..

.. ein tipp für den spargelkauf: quietschen muss er – und zwei leute schaffen ein pfund locker (der rest kommt in die suppe)